Rudolf Advenskalender

Ihr möchtet einen tollen Adventskalender zum Aufhängen? Einen Adventskalender aus Filterbeutel, mit dieser einfachen DIY Idee ist er schnell gebastelt.

Rudolf Rentier Adventskalender
So wird´s gebastelt:
Es dauert ca. 1 Stunde

Materialien:                           
Zwei Tonpapier Dunkelbraun
Zwei Tonpapier Beige
Ein Tonpapier Hell Rot
Ein Tonpapier Dunkel Rot
Ein Mosgummi Rot
Ein Filtz Rot
Ein Glitzer Rot Tonpapier
Ein Glitzer Goldener Tonpapier
Markierungspunkte Schwarz klein
Markierungspunkte Mittel
Goldener Glitzerkleber
Roter Glitzerkleber
Durchdruckpapier
Melita Filter
Goldenen Kreis
Rotes Geschenkband
Kleine Holz Wäscheklammern

Hilfreich sind auch:
Schere
Zirkel
Pritt Stift

  1. Die Downloadvorlage ausdrucken.
  2. Die Rentiergeweihe mit Hilfe des Durchdruckpapieres auf die Braunen Toner malen und dann ausschneiden.je 12 Stück.
  3. 12 Große und 12 Kleine Kreise ausschneiden
  4. Die Geweihe werden in der Innenseite der Melita Filter geklebt.
  5. Nun könnt ihr die Markierungspunkte als Augen auf die Melita Filter kleben. Achtung es gibt große und kleine Rentiere, auch bei den Augen drauf achten.
  6. Jetzt könnt ihr die Nasen auf die Filter kleben, danach könnt ihr die Zahlen auf die Nase schreiben auf die Goldenen Nasen mit rotem Glitzer und auf den Roten Nasen mit dem Goldenem Glitzer.

Downloud für die Vorlage:  https://www.buero-emig.de/wp-content/uploads/2019/11/scan0032.pdf

2019-11-12T21:27:41+01:0012/11/19|Aktuell, Allgemein, DIY, Kreativ, Schenken, Schreiben|

Outdoorillustrationen auf Holz

Wenn wir seit Ewigkeiten nicht mehr auf die Uhr geschaut haben, keine Ahnung haben, welcher Wochentag ist und nichts so gut schmeckt wie eine gebackene Kartoffel aus dem Lagerfeuer – dann sind wir draußen zu Hause. Zumindest für die paar Wochen im Jahr, die wir unserem Alltag stehlen. Outdoor- und Campingurlaube liegen im Trend. Manche haben schon seit Jahrzehnten ein Wohnmobil, andere kaufen sich jetzt einen hippen Bulli. Einige gehen wandern, die nächsten fahren Rad, andere machen Kanutouren. Wir alle haben eine Sehnsucht: Möglichst viel draußen sein.

 Outdoor ins Zuhause holen

Den Rest des Jahres fahren wir ins Büro, machen den Haushalt, organisieren unseren Alltag. Gestalten Sie Ihre Wohnung mit Outdoordeko, die Sie auch während normaler Arbeitswochen an Ihr zweites Zuhause, die Natur, erinnert. Sie müssen dafür kein Künstler sein, denn unsere Freebie-Vorlagen lassen sich mit einer cleveren Schraffurtechnik ganz leicht abpausen. Wir von Emig erklären, wie es geht!

Die richtigen Materialien

Mit Fineliner sind kleinste Zeichnungen möglich.

Wir verwenden kleine, flache Holzscheiben, die Natürlichkeit verkörpern und perfekt zum Thema passen. Die Schraffurtechnik ist aber auch auf vielen anderen Untergründen anwendbar. Sie benötigen Transparentpapier, auf dem Sie sich unsere Freebies ausdrucken. Wer größere oder kleinere Holzscheiben zur Gestaltung hat, kann das PDF natürlich beim Druck auf die gewünschte Größe skalieren. Ausgerüstet mit einem Bleistift und weiteren bunten Gestaltungshelfern wie Fineliner, Aquarellfarben und Buntstiften, zum Beispiel von Staedtler, kann es losgehen! In unserem Geschäft in Rüsselsheim finden Sie natürlich viele Produkte des Herstellers, die Sie bei der Umsetzung unterstützen. Kommen Sie vorbei und stöbern Sie in unserem Sortiment.

Die Rückseite schraffieren

Drehen Sie das Transparentpapier um und schraffieren Sie die Rückseite des Motivs, welches Sie auf die Holzscheibe bringen möchten. Ist alles gut mit Bleistift bedeckt, drehen Sie das Transparentpapier wieder, legen das Motiv auf die Holzscheibe und fahren die Konturen der Illustration oder des Letterings fest mit einem Bleistift nach. Durch den ausgeübten Druck wird die Bleistiftschicht der Rückseite des Papiers auf das Holz übertragen. Dank dieser Vorlagenskizze lässt sich die Holzscheibe leicht weitergestalten.

Die Outdoorillustrationen farbig gestalten

Jetzt geht es ganz nach Geschmack weiter: Ob minimalistisch in weiß und schwarz oder grün wie die Natur – welche Farben passen zu Ihrer Wohnung? Entscheiden Sie selbst, was am besten mit dem Raum harmoniert. Nutzen Sie unterschiedliche Stifte und Malutensilien, um verschiedene Effekte zu erzielen: Mit Finelinern können Sie feine Konturen nachfahren, mit Buntstiften beispielsweise schraffieren. Aquarellfarben aus der Tube können auch toll genutzt werden: Mit kaum Wasser verdünnt setzen Sie deckende Akzente, in Wasser aufgelöst bleibt die Holzstruktur sichtbar und es lassen sich Farbverläufe gestalten. Die Interaktion mit dem organischen Holz macht es dabei spannend: Wir wissen nie ganz genau, wie die Farbe läuft, wie sich der Stift bewegt. Trauen Sie sich, verschiedene Techniken auszuprobieren!

Die Holzscheiben an die Wand bringen

Das Holz setzt sich schön von der Wand ab.

Wenn alles gut getrocknet ist, können Sie die Holzplättchen an Ihrer Wand befestigen. Bei kleinen, leichten Holzscheiben reicht häufig schon ein starker Klebestreifen auf der Rückseite. Diese Technik ist elegant, da es aussieht, als würden das Holz an der Wand schweben. Haben Sie größere Holzscheiben gestaltet, müssen Sie eventuell einen kleinen Haken daran befestigen und die Scheiben an Nägeln an die Wand hängen. Sammeln Sie mehrere Scheiben an einer Stelle, in der Gruppe wirken Illustrationen und Letterings besonders gut! Ergänzt werden können Sie um Fotos von Ihrem letzten Outdoorurlaub, so geraten Sie immer ins Träumen, wenn Ihr Blick auf die neue Wanddeko fällt.

2019-05-28T12:40:11+01:0028/05/19|Aktuell, Allgemein, Kreativ, Schenken|

Suchspiel zum Geburtstag

Die schönsten Geschenke sind die, bei denen man Zeit miteinander verbringt und gemeinsame Erinnerungen schafft. Deswegen sind Gutscheine für Aktionen, Veranstaltungen und Alltagsabenteuer so tolle Geschenkideen! Gestalten Sie Ihren Gutschein als spannendes Suchspiel – so fängt der Spaß schon bei der Geschenkübergabe an.

„Lieber XY, hiermit möchte ich dir einen Gutschein für … schenken.“ Ziemlich öde, oder? So schön die Idee von gemeinsam verbrachter Zeit ist – häufig wird der damit verbundene Gutschein der genialen Idee optisch nicht mal annähernd gerecht. Gestalten Sie Ihr Geburtstagsgeschenk doch einmal ganz anders und schicken Sie den Beschenkten auf „Schatzsuche“.

Im Buchstabenchaos die Wörter finden

Das Prinzip ist einfach: Inmitten vieler Buchstaben muss das Geburtstagskind diejenigen finden, die (horizontal und vertikal gelesen) zusammen als Wort Sinn ergeben und sich so den Gutschein erschließen. Wir profitieren dabei von unseren Lesegewohnheiten: Unser Auge bleibt an denjenigen Buchstabenkombinationen hängen, die es schon kennt. Je nachdem, wie groß das Gesamtfeld der Buchstaben ist, wird der Suchende schnell oder langsam die richtigen Wörter finden.

So gestalten Sie das Suchspiel

Suchen Sie sich in unserem Papiersortiment die schönste Klappkarte aus. Achten Sie darauf, kein zu kleines Format zu wählen, damit das Buchstabenfeld groß genug gestaltet werden kann. Im Moment gefallen uns die Produkte von Rössler sehr gut – angesagte Farben wie kupfer und grau lassen sich beispielsweise als Karte und Umschlag toll kombinieren. Die Oberfläche hat eine angenehme Haptik und lässt sich gut beschreiben – perfekt für Ihr Suchspiel!

Zeichnen Sie mit Bleistift und Geometriedreieck ein Raster vor, das mittig auf der Vorderseite der Grußkarte sitzt. Wir von Emig in Rüsselsheim haben uns für Kästchen à 5×5 Millimeter entschieden, so lassen sich die Buchstaben in angenehmer Größe hineinsetzen. Ist das Raster fertig, sollten Sie den Gutschein an sich formulieren. Schreiben Sie beispielsweise „Ausflug in einen Escaperoom“, „Zoobesuch“, „Kanutour auf dem See“ oder „Festivalbesuch“ hinein – was auch immer Sie mit dem Geburtstagskind vorhaben! Kombinieren Sie bei mehreren Wörtern vertikale und horizontale Ausrichtungen, um es etwas schwerer zu machen.

Füllen Sie das Raster auf

Ist der Gutschein formuliert, füllen Sie die restlichen Felder mit Buchstaben in beliebiger Reihenfolge. Fangen Sie in einer Ecke an und setzen Sie wirre Kombinationen aneinander. Achten Sie darauf, dass die Buchstaben nicht aus Versehen ein sinnhaftes Wort ergeben, das könnte zu Verwirrungen führen! Je mehr seltene Konsonanten wie beispielsweise x, y Sie verwenden, desto leichter fällt dem Geburtstagskind die Suche. Je mehr Vokale vorkommen, desto mehr wird der Suchende mit dem Auge an Buchstaben hängen bleiben.

Achten Sie auf Gleichmäßigkeit

Eine harmonische Verteilung der Buchstaben ist ein Muss, damit das Suchspiel funktioniert. Schreiben Sie alle Buchstaben in möglichst gleicher Größe und platzieren Sie alle in der Mitte ihres Feldes. Bleiben Sie bei einem simplen Schriftschnitt, der sich gut lesen lässt. Möchten Sie sich noch etwas kreativ im Letteringstil austoben, tun Sie das um das Raster herum oder auf einem passenden Umschlag. Lettern Sie „Finde dein Geschenk“ oder „Für das Geburtstagskind“ darauf, so wird es noch individueller. Im Inneren der Klappkarte ist Platz für einen persönlichen Gruß und Glückwünsche. Wer dem Geburtstagskind goldene Brücken bauen möchte, umwickelt die Karte mit einem Geschenkband und befestigt einen Stift daran, mit dem es die gefundenen Wörter einkreisen kann. Ein richtig schönes Gesamtpaket, oder? Alle Materialien, von verschiedenen Kartenformaten, Umschlägen bis hin zu Stift und Geschenkband finden Sie natürlich in unserem Geschäft in Rüsselsheim. Laden Sie sich auch unsere Bastelanleitung herunter, die wir Ihnen hier zum Download zur Verfügung stellen! So haben Sie die Schritt-für-Schritt-Anleitung stets griffbereit. Wir wünschen ein schönes Fest und viel Spaß beim Einlösen des Gutscheins!

2018-09-25T11:42:57+01:0025/09/18|Aktuell, Allgemein, Kreativ, Schenken|

Luciaplätzchen im Advent – mit Rezept!

Am 13. Dezember feiern viele Schweden das Luciafest. Dieses Lichterfest ist ein guter Anlass, neben Vanillekipferl und Engelsaugen mal ein Rezept aus der internationalen Weihnachtsbäckerei auszuprobieren: Luciaplätzchen schmecken himmlisch gut und zerfallen mit feinem Vanillegeschmack im Mund.

Das Luciafest beginnt schon vor Morgengrauen. Die Lucia – traditionell die älteste Tochter der Familie – bringt in weißem Gewand mit rotem Band um die Taille und Lichterkranz auf dem Kopf ihren Eltern das Frühstück ans Bett. Später wird auch in der Schule das Luciafest gefeiert: Eine Schul-Lucia zieht an der Spitze einer Prozession durch die Schule und singt das klassische Lied “Sankta Lucia”. Viele Schüler basteln kleine Lucias aus Ton, mit einer Krone aus buntem Papier.

Auch in der kirchlichen Gemeinde wird eine Lucia gewählt. Sie hat zum Höhepunkt des Festes ein Gefolge aus weiteren Mädchen mit Kerzen in den Händen und so genannten Sternknaben, die spitze, weiße Papphüte tragen, die mit Sternen beklebt sind. Diese Prozession zieht singend zur Kirche, wo an jeder Bank ein Licht entzündet wird. Am Altar wartet ein vierarmiger Leuchter, dessen Kerzen von vier Mädchen aus Lucias Gefolge entzündet werden.

Die Geschichte des Luciafests

Über den Ursprung des Luciafests ist nicht viel bekannt. Bis 1583, vor Einführung des Gregorianischen Kalenders, war der 13.12. der kürzeste Tag des Jahres. Im Mittelalter begannen viele Menschen an diesem Tag mit dem Weihnachtsfasten – und langten deswegen am Morgen nochmal ordentlich zu. Ab 1760 gibt es erste Dokumente über weißgekleidete Mädchen auf Gutshöfen in Westschweden. Erst in den letzten Jahren entwickelte sich das Luciafest zu dem landesweit beliebten und bekannten Fest.

Luciaplätzchen zum 13. Dezember

Machen Sie es unseren skandinavischen Nachbarn doch mal nach und feiern Sie auch ein kleines Lucia-Fest! Es muss ja nicht gleich mit allem Drum und Dran sein: Ein paar Kerzen, die um den Tisch versammelte Familie – und natürlich unsere Luciaplätzchen! Die kleinen Mürbeteiggebäcke zerfallen herrlich lecker im Mund und eine ordentliche Portion Vanillepudding im Teig sorgt für einen außergewöhnlichen Geschmack. Arrangieren Sie die kleinen Versuchungen auf einem schönen Teller – passende Servietten und Dekopapier finden Sie in unserem Geschäft in Rüsselsheim. Und wenn Ihr Nachwuchs wie die Kinder in Schweden kleine Lucias gestalten möchte, finden Sie in unserem Bastelsortiment eine große Auswahl an Materialien. Wir von Büro Emig wünschen eine schöne Adventszeit und viel Spaß beim Naschen!

2017-03-13T11:33:31+01:0006/12/16|Aktuell, Allgemein, Kreativ, Schenken|

Es weihnachtet sehr! Schöne Geschenkideen

“Ja, ist denn schon wieder Weihnachten?” Der erste Advent ist bereits vorbei, Weihnachten naht in großen Schritten. Es ist höchste Zeit, an die Geschenke für Ihre Liebsten zu denken! Vor allem mit unseren edlen Schreibgeräten erfüllen Sie vielleicht geheime Träume …

Was schenkt man Menschen, die schon alles haben? Wir von Büro Emig sagen: Verzichten Sie auf Gegenstände, die am Ende nur in der Gegend herumstehen und verschenken Sie lieber Dinge, die sie wirklich gebrauchen können – und die dabei richtig was hermachen.

Füllhalter sind Prestige-Objekte

Edle Füllhalter stehen seit Jahrzehnten für Persönlichkeit und alte Werte. Wer mit Füller schreibt, genießt das sanfte Gleiten der Feder über Papier und nimmt sich Zeit für handschriftliche Notizen oder einen richtigen Brief. Verschenken Sie zu Weihnachten einen Füllhalter – und die damit verbundene Entschleunigung. In unserem Geschäft in Rüsselsheim finden Sie eine große Auswahl an edlen Schreibgeräten für jeden Geschmack. Natürlich beraten wir Sie gerne direkt vor Ort, welcher Füllhalter sich für den Beschenkten eignen könnte.

Passend zur Weihnachtszeit bieten wir auch edle Geschenkboxen an, in denen der Füllhalter um Kugelschreiber, Etui, Notizbuch oder Tintenfass ergänzt wird. Hochwertigen Design-Geschenkboxen, beispielsweise von Parker oder Waterman, werden unter dem Weihnachtsbaum bestimmt alle Blicke auf sich ziehen …

Eine Gravur personalisiert

Besonders gut kommt das hochwertige Geschenk an, wenn Sie es mit dem Namen oder den Initialen des Beschenkten gravieren lassen. Mit dem Gravurservice von Büro Emig geht das ganz leicht: Sie suchen einen gravierbaren Füllhalter aus und wir schicken ihn zur Gravur ein. Bitte planen Sie eine entsprechende Vorlaufzeit ein, damit der Füllhalter pünktlich vor dem 24. Dezember zurück ist.

Mit einem Geschenkgutschein gehen Sie auf Nummer sicher

Der Beschenkte ist etwas eigensinnig oder hat einen schwer zu treffenden Geschmack? Kein Problem – überlassen Sie ihm die Auswahl einfach selbst. Mit unseren Geschenkgutscheinen liegen Sie immer richtig! Lassen Sie sich in unserem Geschäft in Rüsselsheiml einen Gutschein in frei wählbarer Höhe ausstellen und überreichen Sie ihn an Weihnachten! Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit!

2017-03-13T11:33:31+01:0028/11/16|Aktuell, Schenken, Schreiben|

Füller – Schreiben mit individueller Note

Auch in Zeiten der Digitalisierung hat der gute alte Füller noch lange nicht ausgedient. Bei Kauf und Gebrauch gilt es jedoch einiges zu beachten. Wir von Büro Emig erklären Ihnen Federbreiten, Materialien und Charakteristika von Füllhaltern.

Wer Wert auf eine saubere, individuelle Handschrift legt, greift zum Füller. Doch das ist nicht der einzige Grund, warum das streng analoge Schreibgerät nicht an Attraktivität verliert. Füllfederhalter stehen für Persönlichkeit, Entschleunigung und – ab einem gewissen Anschaffungspreis – für Wertigkeit und Handwerkskunst. Sie passen damit hervorragend in eine Zeit, in der sich immer mehr Menschen auf Werte und Bewährtes rückbesinnen.

Gefühlssache: Nehmen Sie den Füller in die Hand!

Nur wer in einem Schreibwarenladen, zum Beispiel in unserem Geschäft in Göppingen, verschiedene Modelle ausprobiert, kann sicher sein, dass
FÅller_Soennecken_Meetingdas Exemplar seiner Wahl gut in der Hand liegt und die Feder seinen Anforderungen entspricht. Wo soll der Gewichtsschwerpunkt des Füllers liegen? Empfindet man eine Griffmulde als angenehm oder störend? Welche Oberfläche soll es sein? Nicht unerheblich ist auch die Frage, wofür man den Füller eigentlich braucht. Hat man das Verfassen längerer Texte im Sinn, sollte man eher zu einem dickeren Exemplar greifen: Bei dünneren kann die Hand leichter verkrampfen. Groß ist die Auswahl, was die Federnbreite angeht. Will man einen Füller verschenken und auf Nummer sicher gehen, wählt man die problemlose M-Feder. Besser ist es aber, vor dem Kauf unterschiedliche Breiten auszuprobieren (erst recht, wenn man Linkshänder ist). Die Bandbreite reicht von extrafein (EF) bis extrabreit (BB). Zu überlegen ist auch, aus welchem Material die Feder sein soll – aus Gold oder aus Stahl? Besonders Spaß macht das Schreiben mit einer Goldfeder, da sich Schreibwinkel und Schreibdruck mit der Zeit in das edle Material einprägen. So schreibt man mit einem Füller, der dem individuellen Schreibstil angepasst ist – verleihen sollte man das gute Stück daher besser nicht.

Diese Füllhalter eignen sich für Grundschüler

Nur wer in einem Schreibwarenladen, zum Beispiel in unserem Geschäft in Rüsselsheim, verschiedene Modelle ausprobiert, kann sicher sein, dass das Exemplar seiner Wahl gut in der Hand liegt und die Feder seinen Anforderungen entspricht. Wo soll der Gewichtsschwerpunkt des Füllers liegen? Empfindet man eine Griffmulde als angenehm oder störend? Welche Oberfläche soll es sein?

Nicht unerheblich ist auch die Frage, wofür man den Füller eigentlich braucht. Hat man das Verfassen längerer Texte im Sinn, sollte man eher zu einem dickeren Exemplar greifen: Bei dünneren kann die Hand leichter verkrampfen. Groß ist die Auswahl, was die Federnbreite angeht. Will man einen Füller verschenken und auf Nummer sicher gehen, wählt man die problemlose M-Feder. Besser ist es aber, vor dem Kauf unterschiedliche Breiten auszuprobieren (erst recht, wenn man Linkshänder ist). Die Bandbreite reicht von extrafein (EF) bis extrabreit (BB). Zu überlegen ist auch, aus welchem Material die Feder sein soll – aus Gold oder aus Stahl? Besonders Spaß macht das Schreiben mit einer Goldfeder, da sich Schreibwinkel und Schreibdruck mit der Zeit in das edle Material einprägen. So schreibt man mit einem Füller, der dem individuellen Schreibstil angepasst ist – verleihen sollte man das gute Stück daher besser nicht.

So machen Sie im Berufsleben Eindruck

Auch im Büroalltag ist der Füller gern gesehen: als Prestige-Objekt und angemessenes Schreibgerät, um seine Unterschrift unter wichtige Verträge zu setzen. Hierzu bedarf es dokumentenechter Tinte, die unter anderem schnell trocknen muss, nicht korrigierbar und nicht ohne Spuren zu entfernen sein darf. Wir von Bertz stehen Ihnen auch auf diesem Gebiet mit Rat und Tat zur Seite.

2017-03-13T11:33:32+01:0031/08/16|Aktuell, Allgemein, Schenken|

Geschenke aufhübschen mit Prägebändern

In einer Stunde steigt die große Party der besten Freundin und das Geschenk ist noch nicht verpackt? Wir haben einen super simplen Trick parat: Einfach Geburtstagskarten, Geschenkanhänger und Co. mit Prägebändern verschönern. Wir zeigen, wie’s geht!

Viele kennen Prägebänder noch aus Kindergartenzeiten: Da wurden die selbstklebenden Bänder benutzt, um Brotdose oder Turnbeutel dem jeweiligen Kind zuzuordnen. Dabei können Prägebänder so viel mehr! Schon mal daran gedacht, sie als Deko-Element zu benutzen? Kleine Geschenke oder Grüße gewinnen durch die simple Mechanik einen tollen, selbstgemachten Flair – und das, ohne viel Geschick und Zeit zu benötigen!

Mit dem Prägegerät „Omega“ von Dymo geht das wirklich ganz leicht: Einfach für die Wunschbotschaft Buchstabe für Buchstabe auswählen, Band csm_SOE_November_Diashow_7_b80a59ad7dabschneiden und Klebefolie entfernen. Schon lassen sich die geprägten Wünsche nach Lust und Laune als Deko-Element einsetzen. Das Prägeband kann zum Beispiel auch einfach normales Klebeband oder Geschenkband ersetzen. Sieht super aus!

Auch Kinder können mit Prägebändern experimentieren. Mit der Kinderversion „Junior“ von Dymo können die Kids ihre Botschaften auch einfach selber erstellen. Tipp: Manchmal brauchen die Kleinen noch ein bisschen Hilfe beim Buchstabieren…

Ob Glückwunschkarte, Geschenktüte oder Polaroid – mit den Prägebändern kann man viel anstellen. Sie werden schnell merken: Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

2017-03-13T11:33:33+01:0026/04/16|Allgemein, Schenken|

Aktuelle Tweets